GAAC COMMERZ GMBH WÄHLT PACTON FÜR DIE SCHWERE ARBEIT

GAAC COMMERZ GMBH WÄHLT PACTON FÜR DIE SCHWERE ARBEIT
Terug Aug 24, 2017

MITTENWALDE (DE) - Geschäftsführer Peer Vogel von der GAAC Commerz GmbH aus dem Deutschen Mittenwalde – einige Kilometer unter Berlin – wählt für die schweren Einsätze für einen Pacton Trailer. Geschäftsführer Peer Vogel: „Der neue Semitieflader wird in Kombination mit einer neuen Scania Sattelzugmaschine und einem Palfinger PK92000 Kran, der schwerste in unserem Fuhrpark, eingesetzt.“

GAAC Commerz ist ein multidisziplinärer Betrieb, aktiv an verschiedenen Fronten. Neben einem Garten- und Bauzentrum in Mittenwalde, einem Paketservice der im Auftrag von Hermes tätig ist, bietet das Unternehmen einen Großteil Service auf dem Gebiet von Transport und Logistik. Die Stärke von GAAC liegt vornehmlich im sperrigem Segment und im Spezialtransport. Außer dem Transport von Baumaterialien, Industriegütern und (schweren) Baumaschinen vermietet man auch mobile Kräne von 30 bis 130 Tonnen. Der Fuhrpark besteht unter anderem aus sechzehn Sattelzügen mit Ladekranen, Auflieger in verschiedensten Sorten und Maßen und einer Reihe – elf Stück –mobiler Kranen sowie 25 Einheiten Zugmaschine mit Trailer u.a. auch von Pacton.

Containertransport

Mit dem neuen Pacton Auflieger vom Typ SWD.238.L-B22S, verfügt GAAC über einen Semitieflader mit zwei gelenkten Achsen. Um auch auf kleineren Baustellen gut manövrieren zu können wurde der Auflieger mit einer Tridec HF E Lenkung ausgestattet. Twistlocks und Auffahrrampen gehören weiterhin zur Ausstattung. GAAC setzt diesen Auflieger hauptsächlich für den Transport von Bau- und Wohncontainern ein. Dank der niedrigen Höhe von 90 cm können auch höhere Containerteile problemlos transportiert werden. In Kombination mit dem neuen Scania und Palfinger Kran kann jeglicher Transport mit einer Kombination realisiert werden.

Robust und intensiv

Dies war nicht der erste Pacton Auflieger für die GAAC. Stärker noch, der allererste Auflieger der angeschafft wurde – in 1993 - war ein gebrauchter Pacton. Dieser ist mittlerweile nicht mehr in Gebrauch, aber in den vergangenen zwei Jahren wurden bereits zwei neue Pacton Auflieger vom Typ TXD, ebenfalls ausgerüstet für Überbreite und Rampenbetrieb, angeschafft, für den „normalen“ Transport, wie Peer Vogel es nennt. Mit dem neuen Semi-Tieflader sind es jetzt insgesamt drei Pacton Auflieger. Vogel erläutert: „Für schwerere Arbeit wollen wir zuverlässige maßgeschneiderte Auflieger einsetzen mit einer robusten Bauweise. Wir benutzen diese Auflieger acht Jahre sehr intensiv. Danach haben die Pacton Auflieger noch immer einen guten Widerverkaufswert.“