RUUD BORST TRANSPORT WÄHLT PACTONS MIT COIL-WANNE UND LADEBORDWAND

RUUD BORST TRANSPORT WÄHLT PACTONS MIT COIL-WANNE UND LADEBORDWAND
Terug Apr 5, 2018

Ruud Borst Transport aus Lopik fährt ausschließlich mit Pacton Trailern aus Ommen. Insgesamt 30 Stück. Allen in den letzten drei Jahren schaffte das Unternehmen acht neue Auflieger an in Schiebeplanenausführung mit Coil-Wanne und Ladebordwand. Kürzlich wurden wieder zwei dieser dreiachsigen Trailer vom Typ Pacton TXD.342.T-BCEP1 in Betrieb genommen. Direktor Ruud Borst: „Unsere Auflieger müssen multifunktional sein. Wir haben viele Kunden im Stahlhandel und außerdem sind wir spezialisiert in Stückgutverkehr. Eine Ladebordwand und eine Coil-Wanne sind für uns eine notwendige Kombination für einen optimalen Einsatz der Auflieger.“

Das Logistikunternehmen entschied sich kürzlich wieder für zwei dreiachsige Schiebeplanenauflieger von Pacton. Die 13,64 Meter langen Auflieger verfügen über eine Gesamtachslast von 27.000 kg und einem zulässigem Gesamtgewicht von 42.000 kg. Die Auflieger sind mit BPW Achsen ausgerüstet sowie mit einem über das EBS System gesteuerten Achslift auf der vorderen Achse. Das elektronische Luftdruckbremssystem von Wabco vom Typ 2S/2M nebst einem Antikippsystem (Wabco RSS), 2 ISO Anschlüsse sowie eine Federspeicherbremse vervollständigen die Ausstattung. Die sechs Stahlfelgen (22,5 x 11,75 Inch) sind mit Goodyear Bereifung vom Typ 385/65 R 22,5 Kmax versehen.

Das Dach des Trailers kann sowohl nach vorne (mit mitschiebenden Heckbalken 120 mm hoch) als auch nach hinten geöffnet werden. Den Abschluss formt ein weiße Dachplane sowie eine semi-automatische Verriegelung. Neben vierteiligen Seitenbordwänden sowie für den Kunden optimal platzierte Zurrösen und Rungentaschen entschied sich der Kunde ebenfalls für eine Staukiste die Raum für 24 Europaletten bietet und gleichzeitig auch als Seitenanfahrschutz fungiert. Die D`hollandia Ladebordwand (1.500 kg) wird mittels Fernbedienung an einer Spiralschnur betätigt. Ein Ladungssicherungszertifikat für 27.000 kg bedingt den verstärkten Aufbau (Stirnwand, Türen, Heckportal sowie Rungen)

Sales-engineer Martin Kosse von Pacton Trailers: "Ruud Borst Transport will eine relative besondere Kombination von Coil-Wanne und Ladebordwand. So kann er nicht nur Stahlrollen transportieren, sondern auch normales Stückgut. Durch einfaches Einsetzen der mitgelieferten Bodenluken über der Coil-Wanne kreiert man schnell und einfach einen perfekten flachen Aufliegerboden.

Sechs komplette Reihen Rungentaschen sorgen für einen sicheren Transport von Stahlrollen und Stahlbündeln. Durch die Rungentaschen kann auf jedem gewünschten Abstand eine Stirnwand kreiert werden.

Alles möglich

Ruud Borst Transport BV ist spezialisiert in Stückgutsendungen zwischen den Niederlanden und Deutschland. Täglich werden Sendungen geladen die dann, oftmals via dem gesicherten Lagerhaus in Lopik (2.000 m2), am nächsten Tag an Ihrem Bestimmungsort abgeladen werden. Auch andere Ziele in Europa werden durch Ruud Borst Transport angefahren, ob es sich um eine Palette, eine komplette Ladung von Stahlrollen, Stahlbündeln, Maschinen, Stahlfracht oder ADR-Fracht handelt.

Insgesamt beschäftigt das Unternehmen 47 Mitarbeiter, wovon 22 Fahrer. Borst wählt Pacton aufgrund der „soliden Qualität“ der Auflieger und weil jeder Auflieger „komplett nach Kundenwunsch“ spezifiziert werden kann. „In Absprache ist alles möglich. Die Auflieger gehen auch lange mit. Vor ein paar Jahren haben wir zwei Pacton Auflieger aus 2001 instandgesetzt. Die können jetzt sicher noch für weitere 10 Jahre eingesetzt werden.“