SCHÖNER PACTON- ANHÄNGER FÜR VAN NOORT IST BESTÄNDIG GEGEN SCHWERE ARBEIT

SCHÖNER PACTON- ANHÄNGER FÜR VAN NOORT IST BESTÄNDIG GEGEN SCHWERE ARBEIT
Terug Nov 30, 2018

Van Noort Materieel BV aus Waddinxveen schaffte kürzlich einen sehr gut ausgestatteten Pacton Mittelachsanhänger an. Der optisch auffallende schwarz-rote Anhänger mit weißen Akzenten und silbernen Felgen, einem weißen Lichtbalken und einem Aluminium Unterfahrschutz wird multifunktional eingesetzt. Mit einem Boden aus 4 mm Hardox Stahl ist dieser Anhänger mehr dann geeignet für schwere Arbeit.

Der neue Pacton Anhänger wurde speziell für eine feste Kombination mit einem Motorwagen. Die Länge, die Lenkeigenschaften und die Gewichtsverteilung wurden komplett auf diese Kombination abgestimmt. Der Anhänger vom Typ MXD.220.L hat eine Länge vom 6,75 Metern. Die Abmessungen sind perfekt auf dem Motorwagen von 10,36 Metern abgestimmt. Die Chassis Höhe beträgt im nicht beladenen Zustand 106 cm.

Äußerlich

Der Pacton Anhänger ist nicht nur sehr solide gebaut, aber auch sehr gut gefinished und mit vielen Optionen ausgerüstet. In schwarz-rot mit weißen Akzenten sowie silbernen Felgen ist der Anhänger ein echter Blickfänger. Das rote Randprofil läuft durch bis um die Stirnwand, ein attraktives Detail. Vollständige LED Beleuchtung sowie zweimal sechs gelbe, im Randprofil eingebaute, LED Lampen vervollständigen diesen Look.

Boden aus Hardox Stahl

Der neue Anhänger von Van Noort ist komplett mit einem Stahlboden von 4 mm versehen. Gerade bei Arbeiten mit Kran können schwere, schiebende Ladungsteile den Boden schnell beschädigen. Bei diesem Stahlboden ist die Lebensdauer optimal auf den Transport abgestimmt und wenig verschleißanfällig. Selbst die Rungen sind im unteren Bereich verstärkt mit massivem Stahl. Alles wurde im Hinblick auf Stabilität und eine lange Lebensdauer gebaut.

Optionen

Der Anhänger ist mit einem Quartett mechanischer Jost Trailerstützen ausgestattet. Das SAF Aggregat umfasst zwei starre, wartungsarme Achse mit Trommelbremsen mit einer technischen Achslast von 11.000 kg. Zwei Hebe-Senkventile, die vorderste Achse mit einem Bi-Achslift über das EBS gesteuert sowie Stahlfelgen mit Goodyear Bereifung 275/70 R 22,5 vervollständigen die Ausstattung.

Eine Werkzeugkiste aus Edelstahl, eine offene Kiste für Ladungshölzer, viele Zurrösen, Aufstiege links und rechts zwischen den Achsen, Tau Haken und diverse Rungentaschen gehören zu den gewählten Optionen. Unter anderem sind jeweils acht Rungentaschen im Randprofil angebracht sowie vier Reihen über die gesamte Chassis Breite, sechs Rungentaschen in der Chassis Mitte sowie nochmals vier an der Vorderseite um als Anschlag für Stahlplatten von 5 oder 6 Metern Länge zu dienen.

Selbst Be- und Entladen

Van Noort, von je her ein Waddingsveener Familienbetrieb, gegründet in 1931 durch die Brüder Abertus und Hendrik van Noort. Das Hauptgeschäft besteht aus Transport, Umzügen, Lager-Zwischenlager und Logistik. Das selbstständige Be- und Entladen mit einem Autoladekran oder eigenem Gabelstapler ist tägliche Routine. Van Noort transportiert u.a. Container, Büroeinheiten, Baumaterial, Tanks, Maschinen, Möbel, Laternenpfähle und Platten für Braustraßen. Der Wagenpark besteht aus 38 Fahrzeugen. Insgesamt stehen 11.000 m2 überdachter Lagerraum zur Verfügung auf dem eigenen Gelände in Waddinxveen.Der neue Anhänger ist eine Ersatzanschaffung. Es war nicht der erste Kontakt mit Pacton. Ca. eineinhalb Jahre zuvor wurde bereits ein Pacton Auflieger angeschafft. Auch diverse Floor Auflieger gehören zum Wagenpark. Direktor Fred van Noort: “Der neue Pacton Anhänger wird hauptsächlich für den Transport von Stahlplatten für Baustraßen eingesetzt. Aber auch Maschinen und Kabelrollen sowie Baumaterialien müssen transportiert werden. Da oft auch mit einem Bagger geladen oder entladen wird, können schnell Beschädigungen oder Verschleiß auftreten. Deswegen haben wir uns für einen Stahlboden entschieden.“ Dank der großen Anzahl an verschiedenen Rungenpositionen ist der Anhänger vielseitig einsetzbar. Eine Grundvoraussetzung lt. Van Noort. „Wir haben zu viel verschiedene Ladung mit denen wir unsere Kunden bedienen. Wir transportieren schwere Stahlplatten aber auch leichte, empfindliche Gartenhäuser. Auch ein Gabelstapler muss auf den Anhänger fahren können.“