PACTON/KENNIS KRANAUFLIEGER FÜR BRONSEMA STEENHANDEL & TRANSPORT

PACTON/KENNIS KRANAUFLIEGER FÜR BRONSEMA STEENHANDEL & TRANSPORT
Terug Sep 1, 2019

Bronsema Steenhandel & Transport aus Stroobos in Friesland arbeitet seit kurzem mit einem schönen neuen Pacton/Kennis Kranauflieger. Der dreiachsige Steinauflieger (Typ TPD.348.CB) ist elegant in Anthrazitgrau und Grün gehalten, mit Akzenten aus Chrom, Aluminium und Edelstahl. Er wird vielseitig zum Transport von Baustoffen eingesetzt. Für den Einsatz in Deutschland hat der sehr vollständig ausgestattete Auflieger unter anderem einen rutschfesten Bodenbelag aus Kunststoff erhalten.

Die Brüder Menno und Klaas Bronsema sind gemeinsam mit Vater Jappie Eigentümer des Unternehmens. Mit drei weiteren Fahrern als Mitarbeiter und Mennos Frau José in der Verwaltung arbeitet das Unternehmen für eine breite Vielfalt an Kunden. Im kommenden Jahr feiert das Familienunternehmen sein 75-jähriges Bestehen.

Menno Bronsema: „Auf den neuen Trailer mussten wir ein Jahr warten, aber das Warten hat sich gelohnt. Wer an Steinauflieger denkt, dem fällt zuerst der Name Pacton/Kennis ein. Wir haben jetzt drei Anhänger zum Steintransport – von insgesamt sechs – dieser Marke in unserem Fuhrpark, und ich bin vollauf begeistert von ihnen. Dieser neue Anhänger ersetzt einen fast zwanzig Jahre alten derselben Marke. Wir hoffen, dass wir mit diesem neuen Auflieger weitere zwanzig Jahre fahren können. Zudem liegt Ommen für uns sehr günstig: Weil wir viel Kalksandstein für einen deutschen Kunden transportieren, kommen wir oft in diese Gegend. Falls mit einem Anhänger mal etwas nicht stimmen sollte, fahren wir ganz einfach dort vorbei.

Das Unternehmen Bronsema's besteht aus einer Transportabteilung mit sechs LKW und einem Steinhandel. Bronsema Steenhandel ist für private Kunden wie für Bauunternehmer die richtige Adresse für ein breites Angebot an rohen Baustoffen. Das Unternehmen verkauft unter anderem Kalksandstein, Vormauerziegel, Dachziegel, gebrannte Pflastersteine, Sand, Kies, Zement und Kalk. Diese Produkte werden mit dem eigenen Fuhrpark transportiert und verteilt, das macht rund zehn Prozent der Transportaktivitäten aus. Der restliche Transport – für Unternehmen – besteht hauptsächlich aus Baustoffen und Betonprodukten. Aber auch mit Kühlern und Tiefladern fährt das Unternehmen im In- und Ausland.

Rutschsicherer Kunststoffboden

Bronsema entschied sich für einen traditionellen Kennis Kranauflieger, nicht für die Light-Variante. Dabei wählte er die maximale Länge und zwei (von drei) gelenkte Achsen. Die erste Achse ist liftbar. „Den rutschsicheren Kunststoffboden haben wir speziell für den Einsatz in Deutschland genommen, mit Blick auf die Anforderungen an die Ladungssicherung dort. Neben Pflastermaterialien, Kalksandstein, Vormauerziegeln und Betonprodukten transportieren wir manchmal auch Fahrbahnbleche. Deshalb haben wir uns für zusätzliche Rungentaschen entschieden.“

Der Pacton/Kennis Kranauflieger für Bronsema hat eine 13,15 m lange Ladefläche, 18 t Aufliegelast, 30 t Achslast und ein zulässiges Gesamtgewicht von 48 t. Die Luftfederung ist vom Widespread-Typ mit SAF-Achsen. Der Anhänger ist mit einer Anfahrhilfe bis 30 km/h über das EBS ausgestattet. Die Vorderachse ist liftbar. Die beiden hinteren Achsen werden mechanisch mit Stangen vom Schlepprad aus gesteuert.

Die Hauptträger des Anhängers dienen auch als Kranführung, mit festen Auffahrrampen am Heck. Der Anhänger wurde mit Ladungssicherungszertifikaten für Stirnwand, Zurrösen und Rungen geliefert.

Komplett ausgestattet

Auf dem Anhänger setzt das Transportunternehmen einen runderneuerten Gebrauchtkran ein: einen 14 Tonnen/Meter-Kran von Kennis. An Optionen wurde beim Anhänger nicht gespart. Menno Bronsema: „Wir sind ja kein ganz großes Unternehmen, deshalb kaufen wir nicht so oft einen neuen Anhänger. Als Familie fahren wir Transporte auch selbst. Dann muss natürlich wirklich alles adrett und komplett sein. Was Extras anbelangt, legen wir Wert auf eine schöne Ausstrahlung. Chrom-Zierleisten, Alcoa-Felgen, LED-Licht, zusätzliche Bremsleuchten; das gehört schon dazu, wenn man sich einen Auflieger für die nächsten zwanzig Jahre zulegt. Dann sparen wir nicht an den Details.“

Für das Licht kommt überall LED-Technik zum Einsatz. Darüber hinaus ist der Auflieger unter anderem mit einer Rangierkupplung am Heck, automatischer SKF-Fettschmierung, zwei Werkzeugkästen aus Edelstahl, einem verzinkten Staukasten für Unterlegkeile, vielen Rungentaschen/Rungen, einer Aluminium-Trennwand, einem Seitenwagen und Wabco Smartboard komplett ausgestattet. Die Palettengabel ist voll in die Stirnwand und den Boden integriert, so dass sie keinen Platz wegnimmt. Der formschöne graugrüne Anhänger hat eine Seitenverkleidung und Seitenwände aus eloxiertem Aluminium. Der Auflieger hat zwei mal sechs schwenk- und abnehmbare Seitenwände. Das Chassis wurde komplett metallgespritzt und anschließend mit einer schnelltrocknenden Zweikomponenten-Grundierung sowie mit einer füllkräftigen Zweikomponenten-Lackierung versehen.

Bronsema schließt: „Es macht richtig Spaß, damit zu arbeiten. In Kombination mit einer unserer neuen Zugmaschinen ist es wirklich ein Gedicht.“