KANT TRANSPORT sieht Vorteile in Pacton Schiebeplanenauflieger

KANT TRANSPORT sieht Vorteile in Pacton Schiebeplanenauflieger
Terug Mai 22, 2017

NIEUWEGEIN – Die Brüder Arnold und Martin Kant, von Kant transport VOF in Nieuwegein, verfügen zusammen über zwei Trucks und drei Auflieger. Arnold Kant ist seit kurzem komplett “neu” unterwegs mit einer Volvo Sattelzugmaschine und einem neuen Pacton Schiebeplanenauflieger mit Vorrichtung für einen Mitnahmegabel-stapler. „Die Wahl für den Auflieger von Pacton, mit sehr speziellen Optionen, wurde wohlüberlegt getroffen“, erzählt Arnold. „Dank der Kreuzlenkung von Tridec schert unser Auflieger nicht aus den Kurven“.

Kant Transport V.O.F. ist ein kleiner Familienbetrieb welcher seit 1962 aktiv ist. Man transportiert Holz und Baumaterialien, aber auch Volumentransporte mit Bestimmungen in den Benelux, Frankreich und Deutschland. Der neue Pacton Schiebeplanenauflieger ersetzt eine Volumenkombi. Das war eine gut durchdachte Wahl von Arnold Kant. "Ich habe 26 Jahre ausschließlich mit einer Kombinaton gefahren. Mein Bruder und ich transportierten ursprünglich hauptsächlich Holz und Baumaterialien. Doch es kommt immer mehr Diversität im Transportsektor, auch für Transportkollegen. Die Möglichkeit hier selbst Lösungen zu finden ist ein wichtiges „Extra“.

Lenkungssysteem

Der Pacton dreiachsige (wovon zwei Lenkachsen) Schiebeplanenauflieger ist vom Typ TRD.342.T-EP1. Die Rückseite bietet die Möglichkeit für einen Mitnahmegabelstapler. Der Auflieger verfügt über ein technische Achslast von 9.000 kg pro Achse. Die zu liftende vorderste und die hinterste Achse sind auf Drehkränzen montiert. Sie werden mittels Stangen ab der Kupplung gelenkt. Das Lenkungssystem und der Übertragungsmechanismus von Tridec bietet verschiedene Vorteile. Kant: "Bei diesem Pacton Schiebeplanenauflieger habe ich bewusst einige Optionen gewählt. Die TD-X Lenkung zum Beispiel. Der Vorteil ist das der Auflieger in Kurven nicht ausschert. Sicherlich mit einem Stapler hinten drauf ist das vorteilhaft wenn man durch ein Wohngebiet muss. Auch der Reifenverschleiß ist erheblich geringer.” Kant entschied sich nicht nur für die Tridec TD-X Lenkung, aber auch für weiter nach hinten platzierte Achsen um eine optimale Gewichtsverteilung zu erreichen. „Der Auflieger kann jetzt mehr Druck auf der Kupplung haben. Weiterhin war für mich ein geschmackvolles Finish wichtig – wie z.B. die in Farbe lackierten RVS Kisten oder die Alcoa Durabright Aluminium Felgen. Und nicht zuletzt – das kann man jetzt auch übertrieben finden – die Seitenplanen vom Schiebdach (das Dach kann nach vorne oder nach hinten hin geöffnet werden) finde ich immer so übertrieben weiß, außerdem wird es sehr schnell schmutzig. Darum habe ich die Seiten vom Dach in roter Plane ausführen lassen. Alles passt jetzt für mich.“

Flexibel

Vater Marinus Kant begann den Transportbetrieb in 1962. Momentan besteht die „VOF” aus seinen Söhnen Arnold en Martin. Martin fährt mit einem Kranauflieger von Pacton. "Wir führen Transporte aus für eigene Kunden aber teilweise auch für „Kollegen Transporteure“. Für uns ist das eine gute Kombination. Mit dem neuen Schiebeplanenauflieger sind wir flexibel da wir ihn für die verschiedensten Sorten Ladung einsetzen können. Natürlich haben wir in unserer Branche schwere Jahre gehabt, aber dank unserem treuen Kundenkreis und einem großen Netzwerk konnten wir gut durcharbeiten. Jetzt langsam zieht der Markt wieder an. Mit unserem neuen Material blicken wir enthusiast in die Zukunft. Pacton hat einen unglaublich schönen Auflieger realisiert. Als der Entwurf komplett auf Papier stand bin ich mit dem Konstrukteur durch die Fabrik gegangen. Einfach toll um den kompletten, stromlinienförmigen Prozess zu sehen. Am liebsten wäre ich so sechs Wochen durch die Fabrik gelaufen“ lacht Kant. „Ich bekomme jetzt viele lobende Reaktionen über den Auflieger“.